Die Orgeln

Mit ihren beiden Orgeln gehört die Gackenbacher Kirche St. Bartholomäus  nun schon im neunten Jahr zu den Veranstaltungsorten namhafter Orgelkonzerte in Rheinland-Pfalz.

 

Göckel-Orgel

Göckel-Orgel
Im Jahre 1998/99 wurde von der Orgelbauwerkstatt Karl Göckel aus Mühlhausen-Rettigheim, bei Heidelberg, eine Orgel mit 21 Registern für die katholische Kirche St. Bartholomäus gebaut. Der Orgelbaumeister orientierte sich bei der Disponierung und Intonation am Stil der Chororgeln von Aristide Cavaillé-Coll in den französischen Kathedralen, die mit wenigen Registern die großartigen Räume zu füllen vermochten.

 

Nelson-Orgel

Nelson- Orgel
2009 kam eine Nelson-Orgel aus England hinzu. Dieses Instrument wurde 1904 für die United Reform Church in Crook bei Durham mit 13 Registern gebaut.
Nach Schließung der Kirche kaufte Ralf Cieslik, der Gackenbacher Organist, das Instrument und ließ es in der Orgelbauwerkstatt Krawinkel unter Verwendung original englischer Pfeifen aus der Entstehungszeit der Orgel restaurieren und auf  43 Register erweitern. Sie steht nun im rechten Querschiff der Gackenbacher Kirche.

So wurde ein Instrument geschaffen, das alle Klangfarben einer romantischen englischen Kathedralorgel aufzeigen kann, mit so typischen Registern wie Claribel Flute, Orchestral Oboe, Orchestral Clarinet und vielen mehr.

Spieltisch

Durch eine Koppelung kann von dem viermanualigen Spieltisch der Nelson-Orgel auch die Göckel-Orgel auf der Empore angespielt werden.

 

Als krönendes Highlight konnte man erstmals beim Konzert mit Michał Markuszewski (am 25. Juni 2017) die Tuba hören, ein Zungenregister, welches mit Hochdruckwind zum Klingen gebracht wird.

Damit entstand ein in seiner sich ergänzenden Klangfülle symphonisches Orgelensemble. Erklingen bei der ausgezeichneten Akustik der Kirche beide Instrumente gleichzeitig, wird der Zuhörer von einem wohlklingenden und überwältigenden Klangteppich eingehüllt.

Neben dem Einsatz in den Gottesdiensten sind  beide Instrumente geradezu prädestiniert für Orgelkonzerte und die Begleitung von Solisten, Ensembles und Chören.

 

Hier finden Sie die  Orgel-Disposition

 

In den vergangenen Jahren wurden in Gackenbach drei CDs namhafter Labels eingespielt, weitere Aufnahmen sind in der Planung.

So ist die Gackenbacher Kirche St. Bartholomäus – im landschaftlich äußerst reizvollen Buchfinkenland in der Nähe von Montabaur gelegen- Anziehungspunkt für Liebhaber anspruchsvoller Orgelmusik geworden.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

 

 🇬🇧
For more then 10 years St. Bartholomäus in Gackenbach with its two organs is a location of prestigious organ concerts in Rheinland-Pfalz.

Göckel-Organ

1998/99 the organ with 21 stops was built by Karl Göckel Orgelbau for St. Bartholomäus in Gackenbach. Concerning disposition and intonation the style is based on Aristide Cavaillé-Coll’s choir organs in the french cathedrals, which – with only few organ stops – could fill their magnificent halls.

Nelson- Organ

2009 a Nelson-Organ arrived from England. This instrument with 13 organ stops was built 1904 for the United Reform Church in Crook near Durham.
After shutdown oft the Church, Ralf Cieslik, organist of Gackenbach, bought this instrument and had it restaurated by the organ-builder Krawinkel, applying original english organ pipes dating of the time of origin of the instrument. Furthermore the organ was extended to 43 stops. The Nelson-organ was placed in the right aisle of the church in Gackenbach.

This instrument now can illustrate all tonal colours of a romantic English cathedral organ with typical stops like Claribel Flute, Orchestral Oboe, Orchestral Clarinet and much more.

A coupling makes it possible to play simoultaneously both organs from the 4-manuals console of the Nelson organ.

Thereby a symphonic organ ensemble was formed with a complementary tone richness.

When both instruments sound silmultaneously the audience is acoustically enveloped by a harmonious and overwhelming tapestry of sound.

As a crowning highlight the new tuba rung out in Michal Markuszewskis concert 2017 for the first time.

In addition to being used in the services both instruments are excellently suited for organ concerts and the accompaniment of soloists, ensembles and choirs.

In the last years three CDs of leading labels were recorded in Gackenbach. Further recordings are planned

So the Church of St. Bartholomäus in Gackenbach – located in the beautiful scenery called „Buchfinkenland“ near Montabaur- has become an attraction for fans of ambitious organ music.

We are looking forward to your visit!